Bester G-Sync Monitor

Als ich das erste mal über G-Sync stolperte, wusste ich gar nichts damit anzufangen. Nachdem ich mich ein wenig in das Thema G-Sync eingelesen hatte, bemerkte ich wie fantastisch diese Technologie ist. Ich dachte darüber nach, mir einen Monitor mit G-Sync Funktion zu kaufen, jedoch gab es einfach keinen einzigen Artikel mit Kaufempfehlungen oder Beratungen über G-Sync Monitore. 

 

Deshalb habe ich diesen Artikel geschrieben, um dir bei der Suche nach dem besten G-Sync Monitor zu helfen. Gleichzeitig möchte ich dir noch erklären, was G-Sync eigentlich ist und auf welche anderen Faktoren du beim Kauf eines Monitors mit G-Sync achten musst. Ich versuche so gut wie möglich, dir alle Fragen zu beantworten, die dir beim Thema G-Sync Monitor einfallen. Falls du nicht so viel lesen, sonder nur einfach nur eine kleine Produktübersicht haben möchtest, gibt es hier eine Tabelle für dich.

Empfehlung

Asus ROG Swift PG278QR
  • 27 Zoll
  • 2560 x 1440 Pixel
  • 165 Hertz
  • 1ms Reaktionszeit
  • 4ms Input-Lag
  • G-Sync
Viewsonic XG2703-GS
  • 27 Zoll
  • 2560 x 1440 Pixel
  • 165 Hertz
  • 4ms Reaktionszeit
  • 4ms Input-Lag
  • G-Sync
Asus ROG PG279Q
  • 27 Zoll
  • 2560 x 1440 Pixel
  • 165 Hertz
  • 1ms Reaktionszeit
  • 4ms Input-Lag
  • G-Sync

Was ist eigentlich G-Sync?

Durch die G-Sync Technologie wird dein Spiel um einiges smoother dargestellt. Dabei ist es sogar egal, ob deine Hardware an die „flüssigen“ 60 FPS rankommt. Außerdem verringert ein Monitor mit G-Sync Technologie Tearing, Input-Lag und Stuttering. Bei den meisten aktuellen Monitoren wird Bild 60 Mal pro Sekunde aus dem Grafikspeicher an den Monitor übertragen.

 

Aktuelle Grafikkarten können aber Videogames mit einer viel höheren Anzahl an FPS berechnen. Bei einem Monitor, welcher 60 Hertz besitzt, rendert die Grafikkarte mit 60 FPS, obwohl ein höherer Wert möglich ist. Die G-Sync Technologie jedoch, synchronisiert die Bildausgabe des Monitors mit den ausgegebenen Werten der Grafikkarte. Das führt dazu, dass das Bild ruckel- und verzögerungsfrei übertragen wird.

Die besten Monitore mit G-Sync

Als erstes stelle ich den Asus ROG Swift PG278QR vor. Der Monitor hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und ist 27 Zoll groß. Das bedeutet, dass das Verhältnis zwischen Größe und Auflösung perfekt ist, da ein Monitor mit 27 Zoll eine WQHD-Auflösung haben sollte. Sehr wichtig für uns Gamer ist der Input-Lag, der bei Videogames die zeitliche Verzögerung vom Eingang des Signals der Tastatur und Maus bis zur tatsächlichen Darstellung auf dem Monitor beschreibt. Falls dieser zu hoch ist, bedeutet dies, dass das Signal beim Drücken eines Buttons auf der Tastatur oder Maus viel zu spät ankommt. 

 

Mit dem Asus ROG Swift PG278QR gibt es hierbei überhaupt keine Probleme, da der Input-Lag nur minimale 4ms beträgt und durch die G-Sync Technologie noch weiter reduziert wird. Auch die Reaktionszeit, nach der sich sehr viel gerichtet wird beträgt nur 1ms. Das besonderes des Monitors ist wie schon gesagt, die G-Sync Technologie, welche Tearing und unstete Frameraten verhindert. Der Monitor läuft zudem auf 165 Hertz, was das ganze Bild noch wesentlich flüssiger erscheinen lässt. Lasst euch von dem TN-Panel nicht abschrecken, da der Asus PG278QR eine wesentlich bessere Resonzanz als die herkömmlichen Monitore mit TN-Panel hat, da er mit einem AU Optronics Modul läuft. Zudem sind die TN-Panel für ihre besonders niedrige Reaktionszeit bekannt. 

 

Im großen und ganzen ist der Monitor daher ein Performance-Monster. Die anderen Hightlights sind, dass der Monitor über Ultra Low Blue Light, Flicker Free, GamePlus und GameVisual verfügt. Er besitzt 1 HDMI Anschluss und einen Display Port, welcher bei Nutzung von G-Sync auf jedenfall benutzt werden sollte. Zudem verfügt der Monitor über 2 USB 3.0 Anschlüsse (Up- und Downstream) und eine 3.5mm Buchse (Output). Außerdem wird der Monitor mit einem HDMI-, Displayport und USBkabel geliefert. Beim Kauf durch Amazon gibt es zudem noch eine 3-Jahres-Garantie.

Größe: 27 Zoll

Auflösung: 2560 x 1600 Pixel

Bildwiederholungsfrequenz: 165 Hz

Reaktionszeit: 1ms

Input-Lag: 4ms

Technologie: G-Sync

Meine Bewertung

Preis-Leistung 100%
Bildqualität 100%
Schärfe 100%
Kontrast 95%
Qualität 100%
Design 100%

Als nächstes kommen wir zum Viewsonic XG2703-GS vor. Der Monitor besitzt eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und ist ebenso 27 Zoll groß. Wie zuvor schon gesagt, ist der Input-lag für uns Gamer sehr wichtig, da dieser bei Videogames die zeitliche Verzögerung vom Eingang des Signals der Tastatur und Maus bis zur tatsächlichen Darstellung auf dem Monitor beschreibt. Wenn dieser zu hoch ist, kommt eine Aktion auf Maus oder Tastatur beim Monitor viel zu spät an. Der Input-Lag beim Viewsonic XG2703-GS beträgt nur geringe 4ms und wird ebenso wie schon beim Asus ROG Swift PG278QR durch die G-Sync Technologie noch weiter reduziert wird. 

 

Die Reaktionszeit beträgt ebenso 4ms. Der Monitor läuft auf 165 Hertz, was dafür sorgt, dass die Bilder noch flüssiger sind. Die anderen Highlights sind, dass der Monitor über Blue Light Filter, Flicker Free und DarkBoost verfügt. Er besitzt 1 HDMI Anschluss und einen Display Port, welcher wie immer bei der Nutzung von G-Sync benutzt werden sollte. Zudem verfügt der Monitor über ganze 5 USB 3.0 Anschlüsse und eine 3.5mm Buchse (Output). Außerdem wird der Monitor mit einem Displayport und USB-Kabel geliefert. Beim Kauf durch Amazon gibt es zudem noch eine 3-Jahres-Garantie.

Größe: 27 Zoll

Auflösung: 2560 x 1600 Pixel

Bildwiederholungsfrequenz: 165 Hz

Reaktionszeit: 4ms

Input-Lag: 4ms

Technologie: G-Sync

Meine Bewertung

Preis-Leistung 100%
Bildqualität 95%
Schärfe 95%
Kontrast 95%
Qualität 95%
Design 100%

Als drittes kommen wir zum Asus ROG PG279Q. Der Monitor hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und ist ebenso 27 Zoll groß. Das bedeutet, dass das Verhältnis, wie schon bei den anderen beiden Monitoren, zwischen Größe und Auflösung perfekt ist, da ein Monitor mit einer WQHD-Auflösung 27 Zoll groß sein sollte. Der Asus ROG PG279Q besitzt einen Input-Lag von minimalen 4ms. Mit dem Asus ROG PG279Q gibt es hier also keine Probleme. Die Reaktionszeit, nach der sich meist alle Gamer richten, liegt bei nur 1ms. Der Monitor verfügt wie schon die beiden anderen über 165 Hertz. 

 

Er hat zudem Ultra Low Blue Light, Flicker Free und GamePlus. Anschließen kann man ihn über einen HDMI-Anschluss oder auch noch einen Display-Port (welcher bei der Nutzung von G-Sync dringend empfohlen wird) Nebenbei gibt es 3 USB 2.0 Ports (2x Down-, 1x Upstream) und eine eine 3.5mm Buchse. Außerdem wird der Asus ROG PG279Q mit einem HDMI-, Strom- und USB-Kabel geliefert.

Größe: 27 Zoll

Auflösung: 2560 x 1600 Pixel

Bildwiederholungsfrequenz: 165 Hz

Reaktionszeit: 1ms

Input-Lag: 4ms

Technologie: G-Sync

Meine Bewertung

Preis-Leistung 100%
Bildqualität 90%
Schärfe 85%
Kontrast 90%
Qualität 90%
Design 100%

Welche Größe sollte ein Monitor mit G-Sync haben?

Wie schon beim Monitor für Bildbearbeitung bis 300 Euro entscheidet eigentlich hauptsächlich der einem zu Verfügung stehende Platz auf dem Schreibtisch und natürlich wie viel Geld man ausgeben möchte, da natürlich große Monitore eindeutig mehr als kleine Monitore kosten. Jedoch ist es das wichtigste auf das richtige Verhältnis zwischen Größe und Auflösung zu achten:

24 Zoll
Full-HD
27 Zoll
bis WQHD
35 Zoll
bis 4K

Welche Größe sollte ein Monitor mit G-Sync haben?

Wie du also siehst, musst du gar nicht hunderte von Euro ausgeben und an gute Peripherie für deinen Gaming PC oder Gaming Notebook zu gelangen. Oftmals reichen 100 Euro aus. Ich persönlich bin von dem HyperX Cloud Alpha total überzeugt. Deshalb ist es auch bei mir zu Hause im Einsatz. Mit diesem Headset kannst du eigentlich nichts falsch machen und vom Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es aktuell auf dem Markt kein anderes Headset, was es schlagen kann. Falls du aber eigentlich nur auf der suche nach Kopfhörern warst, da du ein Standmikrofon für die Spracheingabe benutzt, habe noch einen Artikel über die besten Kopfhörer bis 100 Euro hier auf meiner Website für dich.

Was ist der Input Lag?

Wie schon zuvor erwähnt ist der Input Lag besonders wichtig bei Videospielen und sollte niemals vernachlässigt werden. Besonders wenn man Games online spielt ist der Input Lag besonders wichtig. Bei Ego- und FPS-Shootern kommt es oftmals bei brenzlichen Situationen auf den Input Lag an, da dieser bestimmt wie schnell Bewegungen auf dem Monitor angezeigt werden. Leider wird dieser Wert kaum von den Herstellern in der Produktbeschreibung angegeben. Jedoch kann man den Input Lag online nachlesen.

Der Input-Lag sollte niemals mehr als 30 ms betragen

Genaugenommen ist bei allen Spielen, bei denen es auf Reaktionszeit ankommt, ein Monitor mit sehr niedrigem Input Lag besonders wichtig. Wenn man beim Kauf nicht auf den Input Lag achtet, hat man besonders bei Onlinegames einen Nachteil, der sich eindeutig nachweisen lässt.

Wie wichtig ist die Reaktionszeit?

Wie bestimmt den vielen Zockern bekannt ist, gilt neben dem Input Lag, auch die Reaktionszeit eines Monitors als eine der wesentlichsten Kriterien beim Zocken, da sie dafür sorgt, wie schnell ein Pixel, das vom Spiel ausgegebenen wird, in Farben umwandelt wird. Falls die Reaktionszeit eines Monitors ausgesprochen hoch ist, führt dies zu einer ruckeligen und schwammigen Optik. Es sollte aus diesem Grund beachtet werden, dass der der Monitor eine Reaktionszeit von maximal 10 ms nicht überschreitet.

 TIPP: Die meisten Monitore heutzutage besitzen eine Reaktionszeit von 1 – 5 ms

Bildrate (FPS)

Die Bildrate in Games wird in FPS (=Bilder pro Sekunde) angegeben.Im Allgemeinen gilt: Je mehr FPS, desto flüssiger läuft das Spiel. Man sollte aber beachten, dass die Frames auch noch vom Monitor ausgegeben werden müssen. Die Hertz-Zahl gibt also an, wie viele Frames ein Monitor maximal pro Sekunde ausgeben kann. Gaming-Monitore bieten daher den Vorteil, dass sie heutzutage meist mit 144 Hertz oder höher laufen und so eine mehr als doppelt viele Bilder pro Sekunde darstellen können.

Was ist Tearing?

Um Tearing erklären zu können, werde ich dich erst einmal über den Auffrischungszyklus von Bildschirmen aufklären. Bei Grafikkarten nennt man dies FPS und bei Monitoren Hertz. Beide Begriffe bedeuten eigentlich das selbe und zwar wie oft etwas pro Sekunde angezeigt wird. Jetzt gibt es zwei verschiedene Fälle wie Tearing auftreten kann. Einmal, wenn die Grafikkarte die Spiele in wesentlich weniger FPS wiedergibt, als der Monitor Hertz hat oder auch, wenn die FPS-Zahl wesentlich höher als die Hertz-Zahl des Monitors ist. 

 

Beim ersten Fall werden die bereitgestellten Bilder doppelt angezeigt, da sie an den Auffrischungszyklus des Bildschirms angepasst werden. Beim zweiten Fall, möchten beispielsweiße 2 unterschiedliche Bilder gleichzeitig auf dem Monitor angezeigt werden. Bei beiden Beispielen entsteht dann Tearing.

Was ist Stuttering

Bei einem 60Hz-Monitor aktualisiert der Bildschirm alle 1/60 Sekunden, und entweder ist ein neues Bild rechtzeitig verfügbar oder nicht. Falls dies nicht der Fall ist, zeigt der Display den gleichen Frame wie vor dem Update an, wodurch 30 FPS enstehen. Falls ein neuer Frame angezeigt wird, erhätl man 60 FPS. Stuttering tritt dann auf, wenn die Framerate gerade so weit schwankt, dass gerade so 60FPS im Durchschnitt ausgegeben werden können, aber einige Frames etwas früher und andere etwas später ankommen.

Was ist Flicker-Free?

Flicker-Free bedeutet, dass ein Monitor mit einer sehr hohen Aktualisierungsrate arbeiten, um das wahrnehmen von Bildschirmflimmern zu reduzieren oder ganz zu eliminieren. Bei Monitoren ist funktioniert dies schon ab einer Aktualisierungsrate von 70-90 Hz. Jedoch kommt es hauptsächlich bei Geräten mit 120 Hz oder höher zum Einsatz.

Was ist Ultra Low Blue Light?

Die Ultra Low Blue Light Technologie filtert wie der Name schon sagt, das blaue ausgegebene Licht des Bildschirms heraus, um in Kombination mit der Flicker-Free Technologie Ermüdung und Kopfschmerzen zu vermeiden.

Was ist GamePlus?

GamePlus ist ein Fadenkreuz-Overlay für den Monitor, welches vier verschiedene Fadenkreuzoptionen bietet.

Was ist GameVisual?

Die GameVisual Technologie von Asus macht es möglich, den Monitor in 6 verschiedene Modi via Onscreen-Menü zu versetzen.


FPS Modus: Verbessert die Sichtbarkeit um auch in dunklen Szenen den Gegner zu finden. Die beste Wahl , wenn es um Ego-Shooter geht.
RTS/ RPG Modus: Am besten für ausgefallene Spielszenen damit die Schärfe und Farbleistung verbessert wird.
sRGB Modus: Dieser Modus ist die beste Wahl um Fotos und Grafiken auf dem PCs anzuzeigen.
Racing Modus: Der Modus für Echtzeit-Rennen und schnelle Spiele .
Cinema Modus: Erhöht den Kontrast und die Farbsättigung des Bildes und liefert eine lebendigere und lebende Optik.
Scenery Modus: Erhöht den Helligkeitsbereich und stellt mehr Kontrastabstufungen da.

Was ist DarkBoost?

Die DarkBoost Technologie hilft dabei feine Details bei dunklen Inhalten hervorzuheben.

Fazit

G-Sync Monitore sind teurer als klassiche Monitore, jedoch bei weitem keine Geldverschwendung. Durch die G-Sync Technologie fallen die ganzen Probleme die herkömmliche Monitore mit ihrer geringen Hertzzahl mit sich bringen weg. Hat man einmal einen G-Sync Monitor besessen, möchte man nie wieder auf etwas anderem zocken. Der Monitor der mich am meisten überzeugt hat, ist der Asus ROG Swift PG278QR. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen