CPU Temperatur herausfinden

Was ist eigentlich eine „normale“ CPU Temperatur und wie kann ich meine CPU Temperatur herausfinden? Gibt es eine maximale CPU Temperatur bei der mein Prozessor kaputt gehen kann? All diese Fragen werde ich in diesem Artikel ausführlich beantworten.

 

Wir alle standen schon einmal vor dem Problem, dass im Task Manager 100% CPU Auslastung angezeigt wurde, obwohl der Rechner eigentlich nicht wirklich viel zu Arbeiten hat. Dann kommt einem direkt die CPU Temperatur in den Sinn. Besonders beim ersten eigenen Gaming PC oder bei älteren Rechnern ist es immer eine gute Idee die CPU Temperatur ein wenig im Auge zu haben. Bestimmt kennst du auch das Problem, dass manche Laptops gefühlt so heiß werden, dass man sich daran die Hand verbrennen könnte. 

 

Aber keine Sorge, der Prozessor hält so einiges an Hitze aus. Welche Temperaturen jedoch „normal“ sind kann man leider pauschal nicht sagen. Ich versuche dir trotzdem dabei zu helfen, eine Antwort auf die Frage „Welche CPU Temperatur ist normal?“ zu finden.

CPU Temperatur ohne Programm herausfinden

CPU Temperatur im BIOS auslesen

Die wahrscheinlich einfachste Methode die CPU-Temperatur herauszufinden, ist, sie im BIOS auszulesen. Jedoch gibt es ein großes Problem bei dieser Methode: Die CPU-Temperatur, welche im BIOS angezeigt wird, ist nur die Temperatur im Leerlauf, da man um in den BIOS zu gelangen, den PC erstmal neustarten muss.

 

Außerdem ist die Temperatur ein wenig höher, als normalerweise im Windows-Leerlauf, denn das BIOS bootet euren Prozessor mit erhöhten Spannungswerten um sicherzugehen, dass die CPU auch initialisiert wird.

 

Wie man in das BIOS gelangt hängt immer vom Hersteller ab. Jedoch haben alle Hersteller eines gemeinsam. Man gelangt ins BIOS nur während der PC hochfährt. 

 

Schritt 1: Um nun in das BIOS zu gelangen muss man „F1“, „F2“ oder „F8“ während des Bootvorganges drücken. Oftmals ist es auch die Taste „ENTF“. 

 

Schritt 2: Im BIOS selbst muss man nuch nach den Begriffen „Hardware Monitor“, H/W Monitor oder PC Health suchen.

 

Schritt 3: Mit den Pfeiltasten navigiert man nur noch zum Punkt „CPU Temperatur“.

CPU Temperatur mit CMD Befehl auslesen

Diese Methode ist auch sehr einfach umzusetzen, jedoch nicht immer möglich. Zudem sind die ausgegebenen Werte in 1/10 Kelvin angegeben. Man muss also zunächst die ausgegebenen Werte durch 10 teilen und dann in Celsius umrechnen.

 

Schritt 1: Als aller erstes klickt man mit der linken Maustaste auf die Start-Taste (Windows Symbol) und gibt „CMD“ ein. Danach erscheint das Ergebnis „Eingabeforderung“, welches man mit der rechten Maustaste anklickt und danach als „Administrator ausführt“.

Schritt 2: Danach gibt man folgenden Befehl in die Konsole ein:

wmic /namespace:\\root\wmi PATH MSAcpi_ThermalZoneTemperature get CurrentTemperature

TIPP: Einfach den Befehl markieren und mit STRG+C kopieren. Danach mit STRG+V in der Konsole einfügen.

Schritt 3: Nun drückt man „Enter“ und in den nächsten Zeilen wird die aktuelle Temperatur der CPU angezeigt.

Schritt 4: Diese beiden Wert muss man dann nur noch durch 10 teilen und das Ergebnis jeweils in Celsius umrechnen. Danach die beiden Ergebnisse addieren. Hier ein kleines Beispiel:

3010/10 = 301 = 27,85 Celsius

3030/10 = 303 = 29,85 Celsius

27,85 + 29,85 = 57,7 Celsius

CPU Temperatur mit Programm herausfinden

CPU Temperatur während dem Zocken auslesen

Um die Temperatur beim Zocken auslesen zu können benutze ich am liebsten das Programm MSI Afterburner. Neben der Temperaturanzeige der CPU zeigt es ebenso die Taktung und Spannung an. Das Interface ist so einfach gestaltet, dass es auch kein Screenshot benötigt. Einfach downloaden und starten und du kannst direkt die Temperatur deiner CPU sehen.

 

Besonders praktisch ist dieses Programm wenn du Probleme bei bestimmten Spielen hast.

CPU Temperatur mit CoreTemp auslesen

Allgemein finde ich jedoch das Programm CoreTemp, am besten um die Temperatur des Prozessors auslesen zu lassen.

Ich habe für dieses Beispiel meinen Laptop benutzt. Dieser besitzt einen i7-4700MQ Quad-Core Prozessor (Vier-Kern-CPU). In der CoreTemp Anwendung kann man die einzelene Temperatur aller Kerne des Prozessors sehen. Als ich den Test durchgeführt habe lag die durschnittliche Kerntemperatur bei ca. 58°C. 

 

Um zu sehen wie hoch die Temperatur der einzelnen Kerne unter Volllast ist, muss jedoch ein Stress-Test-Programm benutzt werden.

Belastungstest mit Prime95 durchführen

Es gibt verschiedene Stresstest-Programme und es wird viel darüber diskutiert welches am besten ist. Ich persönlich nutze immer Prime95, da es sehr einfach zu bedienen ist und mit dem SmallFFT-Test in der v26.6 Version den PC ordentlich unter Druck setzt.

 

Es gibt eine Reihe von Stresstest-Tools und es gibt viele Diskussionen darüber, welches das Beste ist. Wir benutzen in diesem Beispiel den SmallFFT-Test für Prime95 v26.6.

 

Man sollte sich jedoch bevor man sich Prime95 herunterlädt, WinRAR besorgen, denn die prime95.exe kommt in einem Rar-Archiv, welches man zuvor entpacken muss. Keine Sorge, WinRAR ist komplett kostenlos. Einfach herunterladen und installieren.

 

Danach macht man einen Rechtsklick auf das Prime95-Archiv und wählt „Entpacken nach…“ oder „Hier entpacken“. Schon hat man die prime95.exe.

 

Nun muss man nur noch die prime95.exe starten und auf „Only Stress Testing“ klicken. Danach wählt man die erste Option und drückt OK. Stoppen kann man das Programm indem man oben links auf „Test“ und „Stop“ klickt.

Du fragst dich jetzt bestimmt warum wir eigentlich die v26.6 Version von Prime95 nutzen, da diese ja schon etwas veraltet ist. Das liegt daran das bei allen neueren Prime95 Versionen der SmallFFT-Test den Prozessor über das realtische Belastungsniveau hinausführt. Daher sind die neuen Versionen unbrauchbar wenn es ums Thema CPU Temperatur bei Belastung geht.

 

Man könnte zwar eine Codezeile einer Datei hinzufügen um den Test in den neueren Versionen wieder realistischer zu machen, einfacher ist es jedoch einfach die ältere Version herunterzuladen. 

 

Der allgemeine Konsens ist jedoch, dass Prime95 V.26.6 einer echten 100% Auslastung sehr nahe kommt, genauso wie jedes andere CPU-Belastungstest-Tool da draußen.

Auf dem obrigen Bild kann man sehen, dass die CPU, welche in meinem Laptop Verbaut ist durchschnittlich bei 100% Auslastung eine Temperatur von 93,5°C erreicht. Im Leerlauf wie wir vorher schon festgestellt haben, hat meine CPU eine Durchschnittstemperatur von 58°C. 

 

Woher wissen wir nun ob diese Werte normal sind?

Da es sich bei mir um einen Laptop handelt, sind die Werte absolut normal, denn ein Laptop hat sehr wenige Kühlmöglichkeiten im Vergleich zu einem normalen Rechner.

 

Jedoch gibt es ein Problem. Man kann nämlich CPU-Temperatur-Werte nicht wirklich verallgemeinern. Wie du nun herausfindest welche Werte genau für deinen Prozessor normal sind, werde ich dir jetzt erklären.

Ich kenne meine CPU-Temperatur, wie gehts jetzt weiter ?

Zuerst haben wir herausgefunden wie hoch die durchschnittliche Temperatur unseres Prozessors im Leerlauf und unter Vollast ist. Diese Schritt war sehr wichtig, da man CPU-Temperature-Werte nicht verallgemeinern kann und man diese benötigt um individuell festzustellen ob die eigenen CPU-Temperaturen normal sind.

 

Leider geben weder Intel noch AMD bestimmte Zahlen an, welche für die Prozessoren als „normal“ gelten. Auch ist es relativ schwer im Internet solche Zahlen zu finden, da es sehr viele verschiedene Faktoren gibt, welche die CPU-Temperatur beeinflussen.

 

Ich persönlich vergleiche deshalb meistens mein Setup mit anderen Leuten, welche die gleiche CPU besitzen und ein ähnliches Setup verwenden. Es ist dabei sehr wichtig, dass ein ähnlich Setup verwendet wird, denn eine CPU, welche wassergekühlt wird, erreicht wesentlich niedrigere Temperaturen als eine CPU mit Luftkühlung.

 

Intel und AMD geben trotz allem eine maximale Temperatur für ihre CPUs an. Damit kann man auch relativ einfach feststellen, ob die verbaute CPU zu heiß wird.

Wie senke ich eine hohe CPU Temperatur?

Es gibt so einiges, dass man machen kann um die CPU-Temperatur zu senken. Einige der folgenden Tipps kosten nicht ein mal Geld und können wahre Wunder bewirken:

  • bessere Wärmeleitpaste: Falls man einen Boxed-Kühler nutzt, hat dieser meist schon eine aufgetragene Schicht Wärmeleitpaste. Diese kann man durch eine hochwertigere Wärmeleistpaste ersetzen.

  • besserer CPU-Kühler: Oftmals sind die Boxed-Kühler gerade so ausreichend um die CPU zu kühlen. Ein ordentlicher CPU-Kühler kann da Wunder vollbringen und die CPU um einiges abkühlen.

  • besseres PC-Gehäuse: Billige PC-Gehäuse bieten oftmals nicht genug Platz. Daher heizt sich der PC innen auf, was der CPU nicht wirklich zu gute kommt. Auch hat man bei teureren PC-Gehäusen mehr Möglichkeiten weitere Lüfter zu installieren.

  • Re-konfiguration der Gehäuselüfter: Oftmals werden Gehäuselüfter falsch angebracht und schaden so dem Luftstrom. Wie man Gehäuselüfter anbringen soll kann man in folgender Grafik sehen.

  • Erweiterung der Gehäuselüfter: Mehr Gehäuselüfter sorgen für einen besseren Luftstrom und kühlen so auch die CPU herunter

  • Reinigung des PCs: Ganz wichtig! Reinigt euren PC regelmäßig.

Falls ihr einen Laptop besitzt und der Meinung seid, dass der Laptop oder die CPU viel zu heiß ist, kann ich euch nur meinen Beitrag Sind Laptopkühler sinnvoll? empfehlen.

CPU köpfen um Temperatur zu senken

Für diejenigen die ihre CPU-Temperatur maximal senken wollen, sollten in Erwägung ziehen, die CPU zu „köpfen“.

 

Wie man eine CPU köpft und wieso es bei den meisten CPUs sinnvoll ist, sehr ihr in folgendem Video:

Fazit

Theoretisch kann man sagen: „Je kühler die Prozessorkerne desto besser.“   Jedoch werden die meisten von euch mit der Temperatur des Prozessors keine Probleme haben. Sehr niedrige Kerntemperaturen sind nur dann wichtig, wenn ihr eure CPU Übertakten wollt. Denn je Kühler euer Prozessor ist, desto höher könnt ihr ihn übertakten.   Falls ihr also nicht vorhabt eure CPU zu übertakten, reicht ein normaler CPU-Kühler um eure CPU-Temperatur schön niedrig zu halten. Auch eine hochwertigere Wärmeleistpaste sorgt für Wunder und kostet kaum etwas.
Ähnliche Beiträge
Palm-Grip
Maus richtig halten

Maus richtig halten Bestimmt habt ihr euch auch schon mal gefragt, wieso euer Handgelenk nach einer langen Zocker-Session schmerzt. Dann kommt einem öfter mal die Frage in den Sinn: „Halte ich meine Maus denn richtig?“  Die

Weiterlesen »
internet_schneller_machen
Internet schneller machen

Internet schneller machen Für uns Gamer gibt es nichts schlimmeres als lange Wartezeiten beim Downloaden eines neuen Games oder ein High Ping in unserem Lieblingsgame. Wir alle wünschen uns stetig eine stabile und vor allem

Weiterlesen »
Monitor Übertakten
Monitor übertakten

Monitor übertakten Monitor übertakten? So etwas geht? Ja, das geht. Und man kann noch so einiges aus einem Gaming Monitor herausholen. Besonders interessant ist das Übertakten für Monitore mit 60 Hertz, da man diesen sehr

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.