Gaming PC unter 300 Euro

Ist es wirklich nötig hunderte von Euros auszugeben um sich einen Gaming PC zu kaufen mit dem man die aktuellen Games spielen kann? Genau diese Frage möchte ich dir in diesem Beitrag beantworten. Ich selbst stand schon des öfteren vor dieser Frage. Als mein Gaming PC zu langsam wurde, musste ich mich nach einem Ersatz Ausschau halten. Jedoch hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich viel Geld, wollte jedoch meinem größten Hobby, dem Zocken nicht den Rücken zuwenden. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Gaming PC unter 300 Euro gemacht, denn das war alles, was ich an Budget zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung hatte. Ich habe niemals gedacht, dass es möglich ist alle aktuellen Spiele lagfrei auf einem Gaming PC unter 300 Euro zu spielen. Bei meiner Recherche habe ich viele verschieden Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren etc verglichen und bin am Ende fündig geworden. Als die Hardware ankam und ich den PC endlich zusammengebaut und aufgesetzt hatte, war ich sehr überrascht wie flüssig doch alles lief. Dies hat mich dazu motiviert einen Beitrag über einen Gaming PC unter 300 Euro mit aktueller Hardware zu schreiben um dich bei der Suche zu unterstützen. Selbst wenn du keine Ahnung davon hast, wie man einen PC zusammenbaut, wirst du schnell feststellen, wie einfach es eigentlich ist. Ich werde in diesem Beitrag auf alle deine Fragen eingehen und auch ein Anleitungsvideo zum Bau befügen, damit du ohne Probleme bald schon zocken kannst.

AKTUELLER PREIS: 329,90 Euro

Du wunderst dich jetzt bestimmt, dass es überhaupt einen Gaming PC unter 300 Euro gibt. Natürlich kann man kein High-End Gerät erwarten, da diese in einer weitaus höheren Preiskategorie liegen. Jedoch kannst du einen PC erwarten mit dem sich die aktuellsten Spiele durchaus lagfrei zocken lassen. Ich werde außerdem auf die einzelne Hardware eingehen und dir erklären, wieso ich genau diese Hardware für den Gaming PC ausgesucht habe.Leider ändern sich die Preise auf dem Hardwaremarkt ständig, deshalb kann es sein, dass der PC ab und zu ein paar Euro mehr kostet. Aber ich werde jeden Monat die Preise vergleichen und euch auf dem laufenden halten.

Game
Auflösung
Grafikeinstellung
Durschschnittliche FPS
CS:GO
1080p
Hoch
120 FPS
Overwatch
1080p
Mittel
60 FPS
Fortnite
1080p
Mittel
50 FPS
Battlefield 1
1080p
Niedrig
60 FPS
PUBG
1080p
Niedrig
45 FPS
GTAV
1080p
Mittel
60 FPS
Farcry 5
900p
Mittel
45 FPS
Rainbow Six
900p
Mittel
55 FPS

Gaming PC unter 300 Euro

Gehäuse

Als Gehäuse kommt das Sharkoon VS4-V zum Einsatz, ein sehr günstiges mATX Gehäuse was für aber erstmal ausreicht. Natürlich kann auch jedes andere Gehäuse verwendet werden, jedoch sollte bei einem Gaming PC unter 300€ der Fokus zu aller erst auf Leistung liegen. Dieses Gehäuse kommt mit einem integrierten 120mm Lüfter, sodass die APU ausreichend mit Hilfe des Airflows gekühlt wird.

Prozessor

Der Prozessor ist der brandneue AMD Ryzen 3 2200G Quadcore Prozessor mit vier Kernen und 3.7Ghz Turbotakt. Leistungsmäßig befindet er sich auf der Höhe eines Kaby Lake Intel i5-7400, der aber über 60% mehr kostet. Neben dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis, verbraucht die CPU auch echt kaum Strom. Außerdem befindet sich der Ryzen 3 2200G im niedrigen Temperaturbereich, was bedeutet, dass der beiliegende Boxed-Kühler vollkommen ausreicht und man sich hier einen extra CPU Kühler sparen kann. Das Hightlight der CPU ist jedochh, dass sie mit der Vega 8 iGPU eine integrierte Grafikkarte bietet, die auf einem ähnlichen Level wie die NVidia GT 1030 liegt.

Das Grafikmodul ist stark genug um die meisten aktuellen Spiele spielen zu können. Games wie CSGO, Fortnite und APEX können sogar auf mittleren und hohen Einstellungen gespielt werden.

Der Ryzen 3 2200G lässt sich außerdem frei übertakten ( sowohl CPU als auch GPU ) und in den meisten Fällen sind selbst mit dem Boxed Kühler 3.9 Ghz auf allen Kernen, sowie 1500Mhz auf der integrierten GPU ohne Probleme möglich. Aufgrund des starken Preis-Leistungsverhältnis war es sehr einfach eine Auswahl für die CPU zu teffen. Absolute Kaufempfehlung!

Mainboard

Verbaut wird der Prozessor mit ein ASRock B450M Pro4 mit dem wir übertakten können und das mit vier Ram-Bänken in der Preisklasse eine tolle Ausstattung bietet. Es besitzt zudem eine hochwertige Spannungsversorgung, PWM Anschlüsse für die Steuerung der Gehäuselüfter und das Beste: Es ist vor allem kein BIOS Update notwendig um die neuen Raven Ridge (2000er APUs) Prozessoren zu verwenden.

Arbeitsspeicher

Vor allem war mir wichtig, dass wir 2 RAM-Riegel für diesen PC benutzen, da mit einem RAM Riegel die FPS in den meisten Spielen fast halbiert wurde. Und genau da kommt der8GB G.Skill RipJaws 2800Mhz Arbeitsspeicher zum Einsatz. Der RAM arbeitet schnell im Dual-Channel-Modus (zwei Einzelmodule mit jeweils 4GB) und lässt sich mit den neuen CPUs und Boards hervorragend übertakten. Da das Mainboard 4 RAM Bänke besitzt ist es zudem möglich die RAM bis auf 16 GB nachzurüsten.

Bei APUs ist es besonders wichtig, dass schneller RAM eingesetzt wird, da der Grafikspeicher über den RAM des Systems läuft. Deshalb habe ich hier eine RAM mit 2800Mhz gewählt.

HDD-Festplatte

Als Festplatte verbauen wir eine schnelle 1TB große Toshiba High Performance HDD. Sie ist überdurchschnittlich schnell, bietet mit ihren 1 TB ausreichend Platz für alle Daten und hat überraschen sehr niedrigen Ausfallraten. Am liebsen würde ich natürlich eine SSD verbauen, was sich aber bei einem Gaming PC für 300 Euro sehr schwierig gestaltet. Falls du trotzdem eine SSD haben möchtest, könntest du erstmal eine SSD kaufen und später eine HDD nachrüsten, damit du das System nicht noch ein zweites mal aufspielen musst.

Netzteil

Das Netzteil, welches ich für den PC ausgesucht habe ist erst ganz neu auf dem Markt. Das Be quiet! System Power 11 mit 400W bietet alle nötigen Schutzschaltungen und ausreichend Reserven für zukünftige Nachrüstungen wie z.B eine dedizierte Grafikkarte. Das Netzteil besitzt sogar eine 80+ Bronze Zertifizierung!

Optionale Hardware

Natürlich kann man bei einem Gaming PC unter 300 Euro noch viel an Hardware nachrüsten oder optional dazukaufen. Meiner Meinung nach wäre die erste und sinnvollste Erweiterung, sich eine SSD zu bestellen. Daher empfehle ich dir die 120 GB Intenso High Performance, da sie für aktuell 20 Euro ein nicht zu übertreffendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und das System um ein vielfaches beschleunigt.
Auch ein zusätzlicher CPU-Kühler wäre sinvoll, wenn man die CPU übertakten möchte. Hierbei empfehle ich den LC-CC95 für schlappe 10 Euro.
Außerdem bietet es sich an, sich nach einem optischen Laufwerk umzuschauen.

Gaming PC zusammenbauen

Installation des Betriebssystems

CPU übertakten

Fazit

Wie du schon sehen kannst, kann man mit diesem Gaming PC unter 300 Euro fast alle neuen Games & auch Esports Titel spielen. Bei Games wie Farcry 5 muss man sich jedoch mit 900p zufrieden geben, da auf 1080p auf einem Gaming PC unter 300 Euro einfach unspielbar ist. Jedoch sieht es selbst auf 900p super aus. Alle anderen Titel haben sich problemlos spielen lassen und ich bin immer noch sehr begeistert von dieser Gaming Maschine. Falls du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen.