Internet schneller machen

Für uns Gamer gibt es nichts schlimmeres als lange Wartezeiten beim Downloaden eines neuen Games oder ein High Ping in unserem Lieblingsgame. Wir alle wünschen uns stetig eine stabile und vor allem schnelle Internetverbindung. Besonders heute, im Digitalen Zeitalter, in dem Streaming-Dienste wie Netflix und Co., aber auch Twitch und Mixer immer beliebter werden, ist es besonders wichtig eine schnelle Internetverbindung zu besitzen. 

 

Und dabei ist es ganz egal ob man vor dem Computer sitzt oder gerade seinen Laptop, sein Handy oder Tablet verwendet. Sobald man nämlich merkt, dass das Internet recht langsam ist, überprüft man in den meisten Fällen direkt den Vertrag und muss leider feststellen das die angegebenen Leistungen gar nicht der Realität entsprechen. Jedoch kann man dem ein wenig nachhelfen. Mit ein paar Tipps werde ich dir verraten, wie auch du dein Internet schneller machen kannst. Denn einigen kleinen Maßnahmen können bereits für eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit sorgen.

Ursachen für langsames Internet herausfinden

Natürlich muss man zuerst einmal herausfinden, woran es liegt, dass das heimische Internet heute besonders langsam ist. Eine langsame Internetverbindung kann nämlich sehr viele unterschiedliche Ursachen haben, weswegen man von Hardware bis Software alles überprüfen sollte. Man muss auch nicht immer direkt beim Internet-Anbieter anrufen, denn meistens liegt das Problem in den eigenen vier Wänden. 

Folgende Ursachen kann ein langsames Internet haben:

  • Router benötigt Neustart
  • Falsche Position des Routers
  • Jemand benutzt euer Internet
  • Sehr stark benutzter Wlan-Kanal
  • Veralteter Browser
  • Falsche Browsereinstellungen
  • Falsche PC Einstellungen
  • Veraltete LAN-Treiber
  • Firewall blockt Zugang
  • Peer to Peer deaktivieren
  • Probleme beim Internatanbieter

Speedtest durchführen

Bevor man beim Internet-Anbieter anruft oder die unterschiedlichsten Lösungsansätze testet, die das Internet angeblich schneller machen sollen, empfehle ich einen Speedtest am PC durchzuführen. Am besten wäre es, wenn man einen Speedtest über den PC durchführt, der mit einem LAN-Kabel an den Router angebunden ist, und einen mit dem Smartphone, welches via Wlan Internetzugang erhält. So kann man nämlich festlegen ob die ganze Leitung langsam ist, oder ob es vielleicht nur am Wlan liegt. 

 

Dies machen wir um davon auszugehen, dass es vielleicht nicht auch an der Internerseite selbst liegt, die du gerade versuchst aufzurufen. Denn oftmals sind die Server der besuchten Seiten sehr augelastet, was zu sehr langen Ladezeiten führen kann. Durch den Speedtest stellst du fest, ob es am heimischen Internet oder an der Seite selbst liegt.

Durch den Internet Speed-Test kann man seine tatsächliche Internetgeschwindigkeit testen. Es wird einem dann die durchschnittliche Download- und Uploadgeschwindigkeit in Mbit/s angegeben

Achtung: Mbit/s sind nicht gleichzusetzen mit Mb/s

1 Megabit = 0,125 Megabyte oder auch 125 Kilobyte

Als Speedtest empfehle ich den Speedtest by Ookla. Dieser Speedtest stellt automatisch deinen Internetprovider und den nächstmöglichen Server fest, so dass du nur noch auf „LOS“ klicken musst. 

Speedtest by Ookla

Nach einer kurzen Zeit werden dir nun deine durchschnittliche Download- und Uploadgeschwindigkeit angezeigt.

In meinem Fall habe ich 52.88 Mbit/s Download und 5.41 Mbit/s Upload. Das entspricht einer Downloadgeschwindgkeit von 6,61 MB/s und einer Uploadgeschwindigkeit von 0,67 MB/s.

Speedtest by Ookla 2

Um 1000MB (1GB) herunterzuladen benötige ich ca 2 Minuten und 30 Sekunden

1000MB / 6,61 MB/s = 151 Sekunden / 60 Sekunden = 2,5 = 2 Minuten und 30 Sekunden

Nun musst du nur noch in deinem Vertrag nachsehen und überprüfen ob die durch den Speedtest ausgelesene Geschwindigkeit mit der Geschwindigkeit, welche in deinem Vertrag festgelegt ist, übereinstimmt.

 

Falls sie übereinstimmt, liegt es wohl an den Servern der Internetseite, die du gerade versucht aufzurufen. Falls sie jedoch nicht übereinstimmt und wesentlich niedriger ist, solltest du weiterlesen und jede der oben angegebenen möglichen Ursachen untersuchen.

Lösungsansätze

Router benötigt Neustart

Dies ist meistens der erste Lösungsansatz den man ausprobiert. Normalerweise sollte sich ein Router einmal pro Tag neustarten, jedoch haben viele Internetnutzer diese Funktion ausgestellt. Daher kann es vorkommen, dass der Router einfach ein wenig überlastet und einen Neustart benötigt.

Falsche Position des Routers

Falls man den Internetzugang über Wlan nutzt, kommt es oftmals vor, dass man nur ein schwaches Signal hat. Das liegt daran, dass der Router einfach an einer falschen Position platziert ist. Der Router sollte immer offen sehen, so dass sein Signal nicht schon beim absenden abgeblockt wird. Die falsche Position des Routers kann daher auch zu einer langsamen Internetverbindung führen. Benutzt man das Wlan des Routers über mehrere Stockwerke ist das Signal meistens so schlecht, dass man kaum mehr surfen kann. Hierbei kein ein sogenannter Repeater Abhilfe schaffen. Dieser dient als Überbrückung und fängt in der Mitte das Signal des Routers auf, verstärkt es, und sendet es wieder aus.

Jemand benutzt euer Internet

Oftmals ist das Internet sehr ausgelastet, wenn eine andere Person das Internet zur gleichen Zeit nutzt. Dies ist vor allem bei schlechten Internetanbindungen der Fall. Du solltest auf jeden Fall deine Familie, Freunde bzw. Mitbewohner Fragen, ob jemand aktuell das Internet nutzt. Wenn niemand das Internet nutzt solltest du zudem deine Router Einstellungen überprüfen. Dort kannst du sehen, welche Geräte im Wlan eingewählt sind. Dazu musst du nur 192.168.1.1 oder 192.168.0.1 in die URL-Zeile deines Browsers eingeben und dich in deinen Router einloggen. Falls du siehst das ein unbekanntes Gerät in dein Wlan eingewählt ist, empfehle ich dir die IP des Gerätes zu sperren bzw. dein Wlan Passwort zu ändern.

Sehr stark benutzter Wlan-Kanal

Falls dein Wlan sehr langsam ist, kann es auch daran liegen, dass du zum Beispiel in einer großen Wohngegend wohnst und sehr viele Leute den gleichen Wlan Kanal nutzen. Wie man nun feststellen kann in welchem Wlan Kanal sich die meisten Menschen befinden siehst du in folgendem Video.

Im nächsten Video wird dir ausführlich erklärt, wie du bei der AVM Fritz!Box 7490 den Wlan-Kanal änderst. Im allgemeinen funktioniert dies bei allen Routern gleich, nur das Interface sieht immer ein wenig unterschiedlich aus.

Veralteter Browser

Wenn man PC-Nutzer ist hilft jedoch das alles rein gar nichts, wenn man einen langsamen oder veralteten Browser nutzt. Auf Grund von sehr vielen Tests kann man sehen, das alle Browser unterschiedlich lange brauchen, um eine Website zu laden und anzuzeigen. Mittlerweile gibt es weitaus mehr Browser als den allbekannten Internet Explorer und Mozilla Firefox. Als klare Sieger im Geschwindigkeitstest gehen Opera und Google Chrome hervor. Danach kommt Mozilla Firefox. Microsoft Edge bildet wie schon sein Vorgänger der Internetexplorer das Schlusslicht.

 

Solltest du also einen der langsameren Browser nutzen, rate ich dir zu Google Chrome oder Opera zu wechseln. Jedoch müssen auch diese Browser immer auf dem neusten Stand gebracht werden. Dazu muss man einfach in den Einstellungen überprüfen ob man die aktuellste Version installiert hat. Bei Google Chrome wird beispielsweise auch im Menü in der Rechten oberen Ecke die Option „Aktualisieren“ angezeigt, falls man nicht über die aktuellste Version verfügt.

Falsche Browsereinstellungen

Auch die richtigen Browsereinstellungen können manchmal wahre Wunder vollbringen, damit euer Internet wieder schneller ist.

Folgende Einstellungen solltest du auf jeden Fall verwenden um die Ladezeiten zu verkürzen:

  • Leeren Tab als Startseite verwenden
  • hochauflösende Hintergrundbilder abschaffen und schlichte Designs wählen
  • Pop-Up-Fenster blockieren
  • AdBlocker verwenden
  • Lesemodus einstellen, wenn Sie Seiten mit viel Text besuchen

Auch Pop-Ups und Werbung lassen den Browser langsamer werden. Jedoch lassen sich diese mit browsereigenen Erweiterungen ganz einfach blockieren. Aber man sollte auch nicht zu viele Erweiterungen nutzen, da auch zu viele Erweiterungen die Geschwindigkeit negativ beeinträchtigen können. Google Chrome hat beispielsweise schon einige Erweiterungen vorinstalliert, deshalb solltest du diese checken und falls du sie nicht benötigst, deaktivieren.

Telekom-Kunden, die Probleme mit Videos haben, können sich die Browser-Erweiterung Turbo for Youtube (Chrome) 

oder Telekom YouTube Turbo (Firefox) holen, um eine Geschwindigkeitsdrosselung abzuschaffen.

Falsche PC-Einstellungen

Du solltest auch darauf achten, dass keine Updates im Hintergrund heruntergeladen werden, denn Automatische Updates verbrauchen sehr viele Ressourcen im Hintergrund und machen das Internet wirklich sehr langsam. Deshalb sollte man automatische Updates deaktivieren. Wie man automatische Updates in Windows 10 deaktiviert, kannst du in folgendem Video sehen:

Lasse dich lieber darüber informieren, wenn ein neues Update ansteht, 

damit du den Zeitpunkt des Updates manuell festlegen kannst.

Jedoch sollte man Updates auch nicht vernachlässigen, da sie einwandfreies Funktionieren der Systemprogramme so wie Computersicherheit gewährleisten. 

Auch Virenscanner machen gerne automatische Updates. Vergewissere dich, dass auch die automatischen Updates deines Virenscanners ausgeschalten sind

Achte auch darauf, dass nur ein einziger Virenscanner installiert ist, denn Vierenscanner benötigen sehr viele Ressourcen. Falls mehrere Virenscanner zur gleichen zeit aktiv sind, wird dein Internet nur unnötig gedrosselt.

 

Auch der Windows Defender ist standardmäßig aktiv. Deshalb sollte man darauf achten, welche Programme man verwendet.

Veraltete LAN-Treiber

Auch veraltete LAN-Treiber sorgen oft für eine langsame Internetverbindung. Einer der bekanntesten und meist genutzten LAN-Treiber ist der Killer Network Adapter. Dieser wird beispielsweise von MSI-Mainboards benutzt. Wie man diesen Treiber aktualisiert, kannst du folgendem Video entnehmen. Die Installation für andere Treiber funktioniert übrigens gleich.

Firewall blockt Zugang

Oftmals blockt auch die Firewall den Internetzugang oder verlangsamt das Internet stark. Ich empfehle die Firewall auszuschalten, da man mit dem Windows Defender und einem Antiviren-Programm eigentlich keine Probleme mit bösartiger Software haben sollte.

 

Um die Firewall zu deaktivieren öffnet man als aller erstes die Suchleiste mit Hilfe der Windows-Taste und tippt „Windows Firewall“ ein.

Danach klickt ihr auf den Reiter Windows Defender Firewall. 

firewall_1

Nun solltest du folgendes vor euch sehen:

Auf der linken Seite siehst du die Option „Windows Defender Firewall ein- oder ausschalten“. Auf diese klickst du nun.

firewall_2

Hier können wir nun die Windows Firewall ausschalten. Klick auf beide Punkte um die Windows Firewall zu deaktivieren. Danach bestätigst du mit OK.

Peer to Peer deaktivieren

In Windows 10 wird ein „Peer-to-Peer“ Dienst verwendet um Updates über deinen Computer schneller an andere Nutzer im selben Netzwerk weiterzugeben. Dies benötigt jedoch sehr viel Arbeits-und Internetleistung was sich negativ auf eure Internetgeschwindigkeit auswirken kann.

 

Als erstes gebt ihr in die Suchleiste, welche ihr mit der Windows-Taste aufruft, „Einstellungen für die Übermittlungsoptimierung ein“ und klickt auf den ersten Reiter.

peertopeer_1

Danach könnt ihr ganz einfach die „Peer to Peer Funktion“ deaktivieren.

peertopeer_2

Probleme mit dem Internatanbieter

Wenn all diese Tipps nichts nützen, solltest du die Website Allestörungen.de besuchen. Dort siehst du aktuelle Störungen der Internetanbieter. Vielleicht gibt es aktuell eine Störung und deshalb ist dein Internet langsam. Auch kannst du dort die Hotlinenummern finden und so deinen Internetprovider kontaktieren.

Fazit

Wie du also sehen kannst gibt es sehr viele mögliche Ursachen, die das Internet langsamer machen können. Man muss nicht immer direkt beim Internetprovider anrufen und kann sich auch einmal selbst auf die Suche nach den Ursachen machen. Denn eigentlich ist es gar nicht so schwer. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Falls du trotz aller Lösungsvorschläge immer noch Probleme mit deinem Internet hast, lass mir einen Kommentar dar und wir versuchen gemeinsam das Problem zu lösen.

Ähnliche Beiträge
schwitzige hände beim zocken
Schwitzige Hände beim Zocken

Schwitzige Hände beim Zocken Schwitzige Hände beim Zocken das scheint auf dem ersten Blick ein nicht so erhebliches Problem zu sein. Doch bei näherer Betrachtung können schwitzige Hände beim Zocken nicht nur anstrengend sein, sondern

Weiterlesen »
wardriving
Wardriving

Wardriving In diesem Artikel erkläre ich dir den Begriff Wardriving. Der Begriff Wardriving kommt in den letzten Monaten immer wieder öfters in Medien vor, leider sind die Erklärungen meistens nur sehr schwer zu verstehen. Deswegen

Weiterlesen »
Palm-Grip
Maus richtig halten

Maus richtig halten Bestimmt habt ihr euch auch schon mal gefragt, wieso euer Handgelenk nach einer langen Zocker-Session schmerzt. Dann kommt einem öfter mal die Frage in den Sinn: „Halte ich meine Maus denn richtig?“  Die

Weiterlesen »

2 Kommentare

Unitymedia Störung · 25/11/2019 um 23:51

Hast dir wirklich viel mühe gegeben für diesen Beitrag. Chapeau. Verbesserungsvorschlag: Die Texte neben den Screenshots platzieren.

    René Axmann · 03/12/2019 um 16:28

    Vielen Dank 🙂 Werde deinen Ratschlag zu Herzen nehmen und in Zukunft die Texte neben den Screenshots platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.